3. Plenum

Als aktiver Ehrenamtlicher hat mir das Netzwerk in der Vergangenheit bereits eine unglaubliche Bandbreite an Möglichkeiten in Kontakt mit der gesamten Kinder- und Jugendarbeit gegeben.
So lautete die Rückmeldung einer Teilnehmerin des Netzwerktreffens junge Kirche im Oktober 2019.

 

„Wer war dort vertreten?“
Gut 30 Akteure aus folgenden Bereichen: Christian Schreiber Haus, Malteser Jugend, BDKJ Diözesanverband Berlin, pastorale Räume mit Gemeinderefernt_in, Pastoralreferent_in, Ehrenamtliche, Dekanatsjugendseelsorger, Dekanatsjugendsprecher, Pfarreienvertreter, Gruppenleiter, Oberministranten, Erzbischöfliches Amt für Jugendseelsorge, Berufungspastoral, Katholische Studierenden Gemeinde, Pfadfinder, IN VIA, St. Otto Heim Zinnowitz, Religionslehrkräfte, Schulpastoral. Erzbischöfliches Amt für Jugendseelsorge, Einzelpersonen kleinerer Projekte, fiat St. Clemens, deo iuvante Havelland, Kongregation der Helferinnen etc.

„Was ist dort gelaufen?“
Im Rahmen eines open space konnten alle Anwesenden ihre Anliegen und Themen vorbringen und sich hierzu austauschen. Blitzschnell fanden sich alle Akteure, die vornehmlich mit jungen Erwachsenen arbeiten (möchten) und vereinbarten auch eine Weiterarbeit über das Plenum hinaus. Weitere Themen waren die 72h Aktion im nächsten Jahr, Möglichkeiten der Schulungen angesichts veränderter Zielgruppen und die Präsenz der Jugendpastoral in den „neuen“ Medien etc.